hbb_de

2016 wurden die Gebäudeversicherungen teurer

Der 31. März 2015 ist das Datum, das den Grund für die Beitragserhöhungen bei den Gebäudeversicherungen lieferte: An diesem Tag zog der Orkan „Niklas“ mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 192 km/h über Deutschland und einige Nachbarländer hinweg und hinterließ neben mehreren Toten und Verletzten eine Schneise der Verwüstung. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) beziffert den angerichteten Schaden auf 750 Millionen Euro.

Doch auch der immer älter werdende Gebäudebestand wirkte sich 2015 auf die Gesamthöhe der Versicherungsleistungen aus: Die Zahl und der Umfang der Leitungswasserschäden blieben auf einem weiterhin hohen Niveau.

Spürbare Beitragserhöhungen in 2016

Bei den meisten Versicherern bewegen sich die Beitragserhöhungen in einem Rahmen zwischen 5 und 15 %. Deutlich teurer kann die Police jedoch für Versicherte werden, die in den letzten Jahren einen Schaden gemeldet hatten, der durch die Gebäudeversicherung reguliert wurde: Hier wurden Erhöhungen von bis zu 100 % beobachtet.

Verbraucher müssen eine Erhöhung, die ihnen von ihrem Versicherungsunternehmen angekündigt werden muss, nicht klaglos hinnehmen. Innerhalb eines Monats nach dem Erhalt der Ankündigung kann der Versicherungsvertrag durch den Kunden gekündigt werden. Es kann zu dem Termin zu einem anderen Versicherer gewechselt werden, zu dem die Beitragserhöhung beim früheren Versicherer wirksam geworden wäre.

Wird die Gebäudeversicherung hingegen durch den Versicherer gekündigt, haben es Verbraucher nicht leicht:
Unter dieser Voraussetzung lässt sich  nur schwer ein anderes Versicherungsunternehmen finden. Außerdem muss bei einer neuen Versicherung mit ungünstigeren Konditionen gerechnet werden.

Doch ein Verzicht auf die Gebäudeversicherung wäre eine schlechte Lösung: Wenn es zu einem größeren Schaden am Gebäude kommt, ist er fast immer so hoch, dass er die Summe der bereits gezahlten Versicherungsbeiträge übersteigt und den Hausbesitzer auch durchaus finanziell ruinieren kann.

 

Tipp:
Weitere Informationen zur Gebäudeversicherung finden Sie unter www.hausbauberater.de/bauwissen/wohngebaeudeversicherung.

BAFA fördert die Modernisierung der Heizungsanlage
Moderne Gaskachelöfen, Gaskamine und Gaskaminöfen ...

Ähnliche Beiträge

© 2017 Hausbauberater