Informatives für Bauinteressenten, Bauherrn und Hausbesitzer.

Wir informieren regelmäßig über verschiedene Themen zu Haus, Garten, Bauen, Wohnen sowie Hausbau und Finanzierung.
2 Minuten Lesezeit (389 Worte)

Gutes Bett - guter Schlaf - gutes Leben

Wie wichtig ein schönes Zuhause ist, wurde spätestens durch die Homeoffice-Thematik während des Corona-Lockdown deutlich. Ein Zuhause, in dem viele Menschen plötzlich nicht mehr nur wohnen, sondern immer öfter auch arbeiten. Da ist ein kuscheliger Rückzugsort, der der eigenen Erholung dient, noch wichtiger! Das Schlafzimmer rückt als Refugium in den Vordergrund!

Erholsamer Schlaf beginnt mit der Matratze!

Gute Erholung steht und fällt mit einem erholsamen Schlaf. Wer ausgeruht aufwacht, ist tagsüber leistungsfähiger und verfügt über mehr Energie. Jeder, der einmal in einem Hotelbett auf mangelhaften Matratzenarten schlafen musste, weiß, wie sehr die Liegezonen die Entspannung beeinflussen. Es gibt mittlerweile sehr gute Möglichkeiten, sich auch online über Schlafkomfort zu informieren, bett1.de bietet sogar Einschlaftipps und Informationen zur Schlafhygiene an.

Das Bett wird zum Entspannungszentrum!

Wer sich zu einer Aufwertung des eigenen Schlafes entscheidet merkt spätestens beim Matratzenkauf, dass dies eine komplexe Angelegenheit werden kann. Informieren Sie sich vorab gründlich, zum Beispiel auf Ratgebern im Internet zu verschiedenen Matratzenarten. Mit diesen Tipps kommen Sie schnell zu Ihrem Schlafkomfort:

  • Achten Sie auf Ihre individuelle Schlafposition. Je nach Liegeeigenschaften und Körpergewicht benötigen Sie eine Matratze mit einer bestimmten Punktelastizität.
  • Der Härtegrad einer Matratze ist nicht nur persönliche Vorliebe - er entscheidet auch über mögliche Rückenschmerzen oder unruhigen Schlaf.
  • Schaumstoffmatratze oder Federkernmatratzen? Wenn möglich, vereinbaren Sie ein Probeschlafen, um Ihre Vorliebe zu bestimmen.

Lattenrost und Doppelbett: Wie Sie beim Schlafen Ihren Ansprüchen gerecht werden

Der Lattenrost ist, sofern es sich nicht um ein selbstgebautes Futon handelt, entscheidend für den Schlafkomfort. Mit verstellbaren Spannungsgraden können Sie die Belastungspositionen Ihres Bettes optimal ausbalancieren und aus der Matratze den größtmöglichen Effekt erzielen. Daher ist es auch ratsam, bei Doppelbetten zwei unterschiedliche Matratzen zu nutzen, statt einer Großen. Je nach Körpergewicht und eventuellen Vorbelastungen der Muskulatur haben Sie und Ihre Partner unterschiedliche Bedürfnisse. Sie können Ihre Matratzen für das Doppelbett individuell auswählen und mit einer durchgehenden Matratzenauflage abdecken, damit niemand in den "Matratzengraben" rutscht.

Nicht nur ein Bett

Der Ort, an welchem Sie schlafen, ist nicht nur ein Bett. Es ist Ihr persönlicher Zufluchtsort, in Ihrem Bett sollten Sie sich sicher und geborgen fühlen. Daher ist es wichtig, die Matratze als eine Art Bodyguard Ihres ungestörten Schlafes zu betrachten: Die richtige, bequeme Schlafposition und Liegefläche machen Ihren Schlaf ruhig und wohltuend. Gesunder Schlaf ist neben vernünftiger Ernährung die wichtigste Ressource Ihrer Gesunderhaltung - und daher Ihre Aufmerksamkeit wert!

Vielfältige Wand- und Deckengestaltung mit Wandpan...
Der Erbpachtvertrag endet: Was passiert danach?

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hausbauberater.de/

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau